FÜHRUNGSKULTUR

Stacks Image 89
Der Ausgangspunkt für situative Führung 2.0 ist die Wahrnehmungsfähigkeit. Das gilt zum einen in Bezug auf das, was andere Menschen und Situationen betrifft und welche Wirkungen der Einzelne hier durch seine Taten bei den anderen hervorruft. Zum anderen betrifft es auch die Wahrnehmungsfähigkeit seiner selbst, der eigenen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Notwendigkeiten.

Damit eine neue Orientierung entsteht, muss die Führungskraft zunächst also auf sich selbst als Steuerinstrument für die Zukunft blicken. Dabei lässt sich entdecken, welche üppige Schatzkiste voller Erfahrungen man mitbringt, und es lässt sich verstehen, welche Werkzeugkiste wir anbieten, mit der man am eigenen Ich in die Arbeit gehen kann.

Diese Arbeit erfordert Zeit, erfordert die Bereitschaft, sich selbst kennen zu lernen, erfordert kontinuierliches Üben und erfordert das Aushalten von notwendigen Krisen persönlicher Unfähigkeit. All dieses ist nötig, wenn man einen Anker in sich selbst entwickeln will.

Gesunder wirtschaftlicher und sozialer Fortschritt findet unserer Ansicht nach nur dort statt, wo Menschen in der Lage sind, ihre Belange mit persönlicher Verantwortung auf der Ich-Ebene anzufassen. Das ist das Nadelöhr, durch das dieser Entwicklungsweg gehen muss.

Hier begegnet man zwangsläufig einem starken Einsamkeitsgefühl, kommt aber auch an einen Punkt, an dem sich das Erlebnis eigener Souveränität und Freiheit auftut.

In diesem individuellen Entwicklungsprozess, der in unserer Zeit unabdingbar ist, begleiten wir Führungskräfte, die sich auf den Weg gemacht haben oder diesen Weg gehen wollen.

Die Menschheit befindet sich insgesamt in einem Entwicklungsprozess, wir sehen uns digital und virtuell in einem großen Netzwerk miteinander verbunden.

Eine wahrhaft soziale Revolution beginnt mit dem Herzstück der Entwicklung des Einzelnen, einer Entwicklung, die künstlerischen Gesetzmässigkeiten folgt. Die wertvollste Substanz, mit der künstlerisch-plastisch gearbeitet werden kann, ist das Soziale, das menschliche Miteinander, das sich in dynamischen Rhythmen entwickelt.
Stacks Image 90